Die beliebtesten Hamburger Clubs

Hamburg gilt mit seinen Clubs als eine der führenden Städte Europas. Hier hat sich über die ganze Stadt hinweg eine Clubszene breit gemacht die ihresgleichen sucht. Wer in Hamburg die Nacht zum Tag machen möchte, der ist nicht alleine auf die Gastronomie von Sankt Pauli angewiesen. Hier gibt es noch viel mehr zu entdecken und zu erleben.

Das Docks am Spielbudenplatz

Das Docks gehört mit zu den bekanntesten Adressen der gesamten Stadt. Die Musik ist breit gefächert, hier wird an manchen Abenden zu Hip Hop und an anderen zu House oder Techno gefeiert. Bis zu 1.400 Gäste fasst das Docks, und neben DJs treten auch immer wieder Livebands auf. Super-Stars wie Metallica oder Bob Dylan standen hier schon auf der Bühne. Hier gilt es, sich vorher zu informieren, was einen erwarten wird. Die große Vielfalt ist eines der Markenzeichen des Clubs.

Hanseatisch klassisch

Die MS Hedi lädt zum Tanz. Wer den Hamburger Hafen mag, der wird die MS Hedi lieben! Findige Gastronomen haben eine alte Barkasse in einen kleinen aber feinen Club umgewandelt. Hier kann im Hafen bei bester Aussicht zu heißen Beats getanzt und gefeiert werden. Seetüchtig braucht man nicht zu sein, aber man sollte keine Platzangst haben. Denn die MS Hedi ist stets gut besucht.

Für die Alternativen Partygänger gibt es den Goldenen Pudel

Der Club der Gegenkultur versucht sich dem Kommerz zu entziehen und eine andere Atmosphäre zu schaffen. Davon fühlen sich vor allem Künstler und Intellektuelle angezogen. Hier ist eine Alternative zu vielen anderen Clubs entstanden, die einen Besuch absolut lohnenswert macht. Einfach mal vorbeischauen!

Der Grüne Jäger

Am Neuen Pferdemarkt steht ein uriges kleines Häuschen, von dem sich so mancher nicht-ortskundige Passant fragt: „Was hat das denn hier zu suchen?“ Es sieht wie ein Fels in der Brandung aus, wie ein letztes Überbleibsel aus einer Zeit bevor alles großflächig zugebaut worden ist. Doch das kleine Haus steht und es lebt. Es beheimatet den Grünen Jäger. Hier finden die unterschiedlichsten Programme statt. Musikalisch und kulturell ist das Angebot sehr breit gefächert, es kann ebenso für private Veranstaltungen gemietet werden. Eine echte Ikone in der Metropole Hamburg.

Das Mojo

Das Spektakulärste am Mojo ist mit Sicherheit der Eingang. Durch eine Bodenluke gelangt man über eine Treppe in den im Keller gelegenen Partyraum. Der Einlass ist ein echter Hingucker. Die Musik ist breit gefächert. Es gibt immer wieder Liveacts sowie DJs die hier ihr Stelldichein geben. Der Musikstil ist ebenso sehr facettenreich. Ein Blick auf die Webseite des Mojos verrät, ob sich ein Besuch lohnt oder nicht.